AGB

§ 1    Geltungsbereich / Allgemeines

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Schulungen, die von „Die Ersthelfer“, Inhaber Shervin Morawej, Alte Frankfurter Str. 23c , 61118 Bad Vilbel durchgeführt werden.

  2. Sämtliche Angebote, Aufträge und Vereinbarungen bedürfen der Schriftform, wobei die Schriftform auch per Fax, bei Übermittlung per E-Mail gewahrt wird. Änderungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

  3. Leistungen erfolgen ausschließlich nach Maßgabe dieser AGB, es sei denn, die Parteien vereinbaren schriftlich eine Individualabrede. Für den Umfang und die Durchführung der Schulungen ist neben diesen AGB oder einer Individualabrede die schriftliche Auftragsbestätigung maßgeblich.

  4. Die widerspruchslose Annahme dieser Geschäftsbedingungen gilt als Einverständnis des Auftraggebers, und zwar auch dann, wenn der  in seinen Konditionen die Anerkennung anderer Bedingungen ausschließt. Die Geschäftsbedingungen gelten ebenfalls für zukünftige Geschäfte.

§ 2 Vertragsschluss

  1. Für die Teilnahme an den Schulungen ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Diese ist nach den Vorgaben des § 1 Ziffer 2 im Vorfeld der Schulung schriftlich an „Die Ersthelfer“ zu richten. Die Anmeldung zu den offenen Schulungen erfolgt durch den Teilnehmer direkt am Schulungsort.

  2. Die Anmeldung zu Schulungen nach BGV A1 / DGUV Grundsatz 304-001 kann durch Einzel- oder Gruppenanmeldung der Teilnehmer oder des Vertragspartners erfolgen. Bei Inhouse-Schulungen nimmt der Vertragspartner eine Gruppenanmeldung vor. Bei beiden Kursarten erfolgt die Anmeldung schriftlich per Brief oder E-Mail bzw. durch Anmeldung und Buchung auf der Website „www.die-ersthelfer.com“.

  3. Die Anmeldungen sind verbindlich und werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Der Vertrag kommt durch die Anmeldung des Teilnehmers zu den hier dargestellten Bedingungen zustande, ohne dass es einer ausdrücklichen Annahme durch „Die Ersthelfer“ bedarf.

  4. Der Vertrag begründet Rechte und Pflichten nur zwischen „Die Ersthelfer“ als Veranstalter und dem Vertragspartner bzw. Teilnehmer. Die Anmeldung kann auch für eine dritte Person vorgenommen werden. Teilnehmer sind „Die Ersthelfer“ namentlich zu benennen.

  5. Die AGB sind Bestandteile dieses Vertrages.

§ 3 Offene Schulungen

  1. Offene Schulungen in den Räumlichkeiten von „Die Ersthelfer“ können in der Regel nur stattfinden, wenn die festgelegte Mindestzahl von 10 Teilnehmern erreicht wird. Wird diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann „Die Ersthelfer“ vom Vertrag zurücktreten. Kosten entstehen dem Vertragspartner bzw. Teilnehmer nicht. Ein Anspruch auf Schadensersatz seitens des Auftraggebers bzw. Teilnehmers gegenüber „Die Ersthelfer“ besteht in diesem Fall nicht.

  2. „Die Ersthelfer“ kann ferner vom Vertrag zurücktreten oder ihn kündigen, wenn eine Schulung aus Gründen, die „Die Ersthelfer“ nicht zu vertreten hat – z.B. der Ausfall eines Dozenten – nicht stattfinden kann. In diesen Fällen werden geleistete Zahlungen erstattet. Weitergehende Ansprüche gegen „Die Ersthelfer“ sind ausgeschlossen.

§ 4 Inhouse-Schulungen

  1. Inhouse-Schulungen in den Räumlichkeiten des Auftraggebers setzen eine Mindestzahl von 10 Teilnehmern je Schulung voraus.

  2. Wird die Mindestteilnehmerzahl unterschritten, hat der Auftraggeber die Differenz zu 15 Teilnehmern je Lehrgangstag mit 35,00 € pro fehlendem Teilnehmer zu tragen. Ausgenommen hiervon sind Schulungen, für die ein Pauschalpreis unabhängig von der Teilnehmerzahl vereinbart wurde.

  3. Die Kosten für Anreise und Spesen des Dozenten werden im Vorfeld der jeweiligen Inhouse-Schulung individuell mit dem Auftraggeber vereinbart. Kosten einer Stornierung werden dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.

  4. Seitens des Auftraggebers müssen geeignete Schulungsräume und Einrichtungen für Inhouse-Schulungen gestellt werden. Es muss ein Raum zur Verfügung stehen, der eine Grundfläche von mindestens 50 m² aufweist und in dem 20 Personen durch theoretischen und praktischen Unterricht unterwiesen werden können. Die Räumlichkeiten müssen über ausreichende Beleuchtung und Belüftung verfügen. Zudem müssen Sitz- und Schreibmöglichkeiten sowie Waschgelegenheiten und Toiletten vorhanden sein. Darüber hinaus muss die Möglichkeit bestehen, einen Tageslichtprojektor oder Beamer zum Einsatz zu bringen. Stellt der Dozent beim Eintreffen am Schulungsort fest, dass der zur Verfügung gestellte Raum die genannten Vorgaben gemäß BGG 948 nicht erfüllt, so ist er dazu berechtigt, die Schulung abzusagen, ohne dass eine Erstattung von Teilnahmegebühren oder Fahrtkosten erfolgt.

§ 5 Entgelte

  1. Das Schulungsentgelt beträgt bei offenen Standardkursen sowohl für die Aus- wie auch für die Fortbildung in Erster Hilfe mit 9 Unterrichtseinheiten à 45min = 24,00 €. Kursteilnehmer, die den Erste Hilfe Kurs zum Zwecke einer Auffrischung machen und keine Bescheinigung brauchen, erhalten einen Rabatt von 5 €. Die Kosten für den Erste Hilfe Kurs für die Erlangung einer Fahrerlaubnis entnehmen Sie bitte den jeweiligen Werbeunterlagen, die vor Ort an den Standorten ausliegen oder über www.die-ersthelfer.com. Die Schulungsentgelte sind gemäß § 4 Nr. 21 UstG von der Umsatzsteuer befreit. Das Entgelt wird mit dem Zustandekommen des Vertrages zur Zahlung fällig und ist vom Teilnehmer bei Schulungsbeginn in bar zu entrichten, sofern keine Zahlung nach Rechnungsstellung schriftlich vereinbart wurde.

  2. Das Schulungsentgelt bei Inhouse-Schulungen richtet sich nach der zwischen den Parteien getroffenen schriftlichen Vereinbarung, bzw. nach dem schriftlichen Angebot von „Die Ersthelfer“ und ist mit dem Zustandekommen des Vertrages zur Zahlung fällig.

  3. Für Seminare nach BGV A1/DGUV Grundsatz 304-001 der Berufsgenossenschaften (BG) gelten ergänzende Regelungen nach Maßgabe des folgenden § 6.

§ 6 Lehrgängen nach BGV A1 / DGUV Grundsatz 304-001

Die Kosten für die Aus-und Fortbildung betrieblicher Ersthelfer nach BGV A1 für angestellte Mitarbeiter übernimmt der zuständige Unfallversicherungsträger (BG oder Unfallkasse). Die Abrechnung erfolgt seitens „Die Ersthelfer“ direkt mit dem zuständigen Unfallversicherungsträger, sofern die Teilnehmer zu Schulungsbeginn einen vom Arbeitgeber abgestempelten Vordruck der BG vorlegen, der mit der Anmeldebestätigung versandt wird. Werden einzelne Teilnehmer vom Unfallversicherungsträger nicht übernommen, sind die Kosten in Höhe von 35,00 € für die Ausbildung betrieblicher Ersthelfer sowie in Höhe von 35,00 € für die Fortbildung betrieblicher Ersthelfer vom Auftraggeber zu tragen und werden mit einem Zahlungsziel von 7 Tagen in Rechnung gestellt.​

§ 7 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

„Die Ersthelfer“
Shervin Morawej
Alte Frankfurter Str. 23c
61118 Bad Vilbel
T +49 (0) 176 341 364 80
info@die-ersthelfer.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

§ 8 Stornierung von Inhouse Schulungen

  1. Inhouse Schulungen können bis 30 Tage vor Schulungsbeginn durch den Auftraggeber oder Einzelteilnehmer kostenlos schriftlich storniert werden.

  2. Bei Stornierungen im Zeitraum von 29 Tagen bis 14 Tagen vor Beginn der Inhouse Schulung werden Ausfallkosten von 25% des Schulungsentgelts zzgl. der entstandenen Nebenkosten in Rechnung gestellt.

  3. Bei Stornierungen im Zeitraum von 13 Tagen bis 7 Tagen vor Beginn der Inhouse Schulung werden Ausfallkosten von 50% des Schulungsentgelts zzgl. der entstandenen Nebenkosten in Rechnung gestellt.

  4. Bei Stornierung weniger als 7 Tage vor Beginn der Inhouse Schulung, am Schulungstag selbst oder bei Nichtteilnahme an laufenden Schulungen hat der Auftraggeber oder Einzelteilnehmer das volle Schulungsentgelt zzgl. der entstandenen Nebenkosten, zu denen insbesondere auch Verwaltungskosten, Kosten für den Ausbilder/Dozenten und Raumkosten zählen, zu entrichten.

  5. Wird schriftlich ein Ersatztermin für eine Inhouse Schulung vereinbart, so hat der Auftraggeber oder Einzelteilnehmer für die stornierte oder versäumte Schulung hingegen nur die entstandenen Nebenkosten zu tragen.

  6. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Maßgeblich für die Wahrung der Frist ist das Eingangsdatum der Stornierung bei „Die Ersthelfer“.

§ 9 Stornierung von Erste Hilfe Schulungen auf Englisch

  1. Erste Hilfe Schulungen auf Englisch können bis 30 Tage vor Schulungsbeginn durch den Auftraggeber kostenlos schriftlich storniert werden.

  2. Bei Stornierungen im Zeitraum von 29 Tagen bis 14 Tagen vor Beginn der Schulung werden Ausfallkosten von 25% des Schulungsentgelts zzgl. der entstandenen Nebenkosten in Rechnung gestellt.

  3. Bei Stornierungen im Zeitraum von 13 Tagen bis 7 Tagen vor Beginn der Schulung werden Ausfallkosten von 50% des Schulungsentgelts zzgl. der entstandenen Nebenkosten in Rechnung gestellt.

  4. Bei Stornierung weniger als 7 Tage vor Beginn der Schulung, am Schulungstag selbst oder bei Nichtteilnahme an laufenden Schulungen hat der Auftraggeber oder Einzelteilnehmer das volle Schulungsentgelt zzgl. der entstandenen Nebenkosten, zu denen insbesondere auch Verwaltungskosten, Kosten für den Ausbilder/Dozenten und Raumkosten zählen, zu entrichten.

  5. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Maßgeblich für die Wahrung der Frist ist das Eingangsdatum der Stornierung bei „Die Ersthelfer“.

§ 10 Fristlose Kündigung

  1. „Die Ersthelfer" kann den Vertrag beim Vorliegen wichtiger Gründe fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere in den folgenden Fällen vor:

    • Gemeinschaftswidriges Verhalten in der Schulung, insbesondere Störung des Schulungsbetriebs durch Lärm- oder Geräuschbelästigung oder durch querulatorisches Verhalten.

    • Ehrverletzungen aller Art gegenüber der Schulungsleitung, Teilnehmern der Schulung oder Mitarbeitern von „Die Ersthelfer“.

    • Diskriminierung von Personen wegen persönlicher Eigenschaften.

    • Missbrauch der Schulung für parteipolitische oder weltanschauliche Zwecke sowie Agitationen aller Art.

    • Konsum von Alkohol oder verbotener Substanzen während der Schulung, bzw. deren Weitergabe an Teilnehmer der Schulung.

    • Verstöße gegen die jeweilig geltende Hausordnung.

  2. Schulungsentgelte werden bei fristloser Kündigung in vollem Umfang fällig und sind vom Auftraggeber bzw. Einzelteilnehmer zu tragen. Vorab beglichene Schulungsentgelte werden nicht erstattet.

§ 11 Teilnahmebestätigungen/ -Zertifikate

  1. Jeder Teilnehmer einer Schulung erhält nach Abschluss der Schulung eine Teilnahmebestätigung. Hierzu notwendig ist neben der vollständigen Teilnahme an der entsprechenden Schulung und der vollständigen Entrichtung des Schulungsentgelts eine gültige Unterschrift des Teilnehmers in der Teilnehmerliste.

  2. Ersatz-/Zweitbescheinigungen für das jeweils laufende Jahr werden gegen eine Gebühr von 15 € inkl. Ust. und Versand, für zurückliegende Jahre gegen eine Gebühr von 20 € inkl. Ust. und Versand ausgestellt. Die Gebühr ist unter Angabe Ihres Namens und Ihres Geburtsdatums sowie des Begriffs „Ersatzbescheinigung“ im Voraus an die Ersthelfer zu entrichten.
    Erforderlich für die Ausstellung von Ersatz-/Zweitbescheinigungen sind neben einem entsprechenden Antrag und der Zahlung der Gebühr im Voraus die Angabe Ihres vollständigen Namens, Ihres Geburtsdatums und des genauen Schulungsdatums.

  3. Achtung: Prüfen Sie bitte, ob Sie Ihre Schulung wirklich bei uns („Die Ersthelfer“) absolviert haben. Sollten Sie eine Ersatz-/Zweitbescheinigung beantragen, obwohl Sie die Schulung nicht bei uns absolviert haben, erstatten wir Ihnen die unter Ziffer 2 genannte Gebühr nicht zurück. Bei der Gebühr handelt es sich um die Bearbeitungsgebühr für den entstehenden Aufwand.

  4. Bei Schreibfehlern durch „Die Ersthelfer“ besteht Anspruch auf kostenlose Neuausstellung innerhalb 4 Wochen nach Aushändigung an den Auftraggeber bzw. Einzelteilnehmer. Ist diese Frist verstrichen, wird ebenfalls eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 15 € incl. Ust. und Versand fällig.

§ 12 Urheberrecht

  1. Begleitende Arbeitsmappen, Unterlagen, Präsentationen etc. zu Schulungen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen zu keiner Zeit und unter keinen Umständen fotomechanisch oder elektronisch vervielfältigt werden. Sie sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch der Schulungsteilnehmer bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

  2. Unterlagen und Präsentationen, die ggf. auf der Webseite von „Die Ersthelfer“ oder eines Vertragspartners zur Verfügung gestellt werden, unterliegen ebenfalls dem Urheberrecht. Ein Download ist nur zu Informationszwecken und zum persönlichen Gebrauch bestimmt.  Eine Vervielfältigung oder  Weitergabe an Dritte ist untersagt.

§ 13 Datenschutz

  1. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Abwicklung des mit Ihnen geschlossenen Vertrags gespeichert. Sie werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung oder zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an sonstige Dritte erfolgt nicht. Mit vollständiger Abwicklung des Vertrags und vollständigem Rechnungsausgleich werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Fristen gelöscht.

  2. Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie das Recht auf die unentgeltliche Auskunft über die Herkunft und den Umfang Ihrer gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung, Nutzung, Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten wenden Sie sich bitte an: Shervin Morawej, Alte Frankfurter Str. 23c, 61118 Bad Vilbel.

§ 14 Haftung

  1. Haftungsansprüche gegen „Die Ersthelfer“ sind auf die Höhe des jeweiligen Schulungsentgeltes beschränkt. Weitergehende Ansprüche (mit Ausnahme der Verletzung von Kardinalspflichten, der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit und Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen) sind ausgeschlossen.

  2. Für die Garderobe und persönliche Gegenstände der Schulungsteilnehmer am Schulungsort übernimmt „Die Ersthelfer“ keine Haftung.

§ 15 Schlussbestimmungen

  1. Es gilt deutsches Recht.

  2. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der sonstigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten in diesem Fall die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

  3. Für sämtliche Streitigkeiten wird Frankfurt am Main als Gerichtsstand vereinbar, sofern der Auftraggeber Unternehmer im Sinne des Gesetzes ist.

  4. „Die Ersthelfer“ ist eine Firma des Herrn Shervin Morawej, Alte Frankfurter Str. 23c, 61118 Bad Vilbel.

General Terms and Conditions

§ 1 Scope / General

  1. These General Terms and Conditions (GTC) apply to all training courses conducted by "Die Ersthelfer", owner Shervin Morawej, Alte Frankfurter Str. 23c, 61118 Bad Vilbel.

  2. All offers, orders and agreements must be made in writing, whereby the written form is also respected by fax, by e-mail. Changes and additional agreements must be made in writing.

  3. Services are provided exclusively in accordance with these Terms and Conditions, unless the parties agree in writing on an individual agreement. For the scope and execution of the training, the written order confirmation is decisive in addition to these terms and conditions or an individual agreement.

  4. The unconditional acceptance of these terms and conditions shall be deemed to be the consent of the client, even if the terms and conditions exclude the acceptance of other conditions. The terms and conditions also apply to future business.

 

§ 2 Conclusion of contract

  1. To participate in the training a written registration is required. This must be addressed in writing to "Die Ersthelfer" in accordance with the requirements of § 1 (2) in advance of the training. The registration for the open training is carried out by the participant directly at the training location.

  2. The registration for training according to BGV A1 / DGUV principle 304-001 can be done by single or group registration of the participants or the contracting party. In the case of in-house training, the contracting party submits a group application. For both types of course, the registration takes place in writing by letter or e-mail.

  3. The applications are binding and will be considered in the order of their receipt. The contract is concluded by the registration of the participant to the conditions presented here, without the need for an express acceptance by "Die Ersthelfer".

  4. The contract justifies rights and obligations only between "Die Ersthelfer" as organizer and the contractual partner or participant. The registration can also be made for a third person. Participants are to be named to "Die Ersthelfer" by name.

  5. The terms and conditions are part of this contract.

§ 3 Open training

 

  1. Open training in the premises of "Die Ersthelfer" can usually only take place if the minimum number of 10 participants is reached. If this minimum number of participants is not reached, "Die Ersthelfer" can withdraw from the contract. The contractor or participant will not be charged. A claim for compensation on the part of the client or participant in relation to "Die Ersthelfer" does not exist in this case.

  2. The First Responders may also withdraw from the contract or terminate it if training can not take place for reasons for which "Die Ersthelfer" are not responsible - e.g. the failure of a lecturer. In these cases, payments made will be reimbursed. Further claims against "Die Ersthelfer" are excluded.

§ 4 In-house training

  1. In-house training in the client's premises requires a minimum of 10 participants per training.

  2. If the minimum number of participants falls below, the client has to pay the difference of 15 participants per course day with € 35.00 per missing participant. Exceptions to this are training courses for which a flat fee has been agreed regardless of the number of participants.

  3. The costs for arrival and expenses of the lecturer are agreed individually with the client in advance of the respective in-house training. Costs of a cancellation will be charged to the client.

  4. On behalf of the client, suitable training rooms and facilities for in-house training must be provided. There must be a room with a floor area of ​​at least 50 m², where 20 people can be instructed by theoretical and practical lessons. The premises must have sufficient lighting and ventilation. There must also be seating and writing facilities as well as washing facilities and toilets. In addition, it must be possible to use an overhead projector or projector. If the instructor determines on arrival at the training site that the space provided does not meet the requirements specified in BGG 948, he is entitled to cancel the training without reimbursement of participation fees or travel expenses.

§ 5 Fees

  1. The training fee for open standard courses for both initial and advanced training in first aid is 9 lessons à 45min = € 24.00. Students who take the first aid refresher course and do not need a certificate will receive a 5 € discount. The cost of the first aid course for obtaining a driving license can be found in the respective advertising documents that are available on site at the locations or via www.die-ersthelfer.com. The training fees are exempt from VAT in accordance with § 4 no. 21 UstG. The fee is payable with the conclusion of the contract and must be paid in cash by the participant at the beginning of the training course, provided that no payment has been agreed in writing after the invoice has been issued.

  2. The training fee for in-house training depends on the written agreement between the parties or on the written offer of "Die Ersthelfer" and is due for payment upon the conclusion of the contract.

  3. For seminars in accordance with BGV A1 / DGUV, Principle 304-001 of the Berufsgenossenschaften (BG) supplementary regulations apply in accordance with the following § 6.

§ 6 Courses according to BGV A1 / DGUV principle 304-001

The costs for the training and further education of company first reponders in accordance with BGV A1 for salaried employees are borne by the responsible accident insurance institution (BG or Unfallkasse). Billing is carried out by "Die Ersthelfer" directly with the responsible insurance institution, provided that the participants present a form of the BG stamped by the employer at the beginning of the training, which is sent with the registration confirmation. If individual participants are not taken on by the accident insurance institution, the costs of € 35.00 for the training of company "Die Ersthelfer" and € 35.00 for the training of company first-responders shall be borne by the client and shall be invoiced with a payment period of 7 days provided.

§ 7 Cancellation Policy

Withdrawal

 

You have the right to withdraw from this contract within fourteen days without giving any reason. The revocation period is fourteen days from the date of the conclusion of the contract. In order to exercise your right of withdrawal, you must contact

"Die Ersthelfer"

Shervin Morawej Alte Frankfurter Str. 23c 61118 Bad Vilbel

T +49 (0) 176 341 364 80

info@die-ersthelfer.com

by means of a clear statement (such as a letter sent by post, fax or e-mail) of your decision to withdraw from this contract. You can use the attached model withdrawal form, which is not required. In order to maintain the cancellation period, it is sufficient that you send the notice of the exercise of the right of withdrawal before the expiry of the withdrawal period.

Consequences of withdrawal

 

If you withdraw from this agreement, all payments that we have received from you, including delivery charges (except for the additional costs arising from your choosing a different delivery method than the most favorable standard delivery we offer) we have to repay immediately and at the latest within fourteen days from the date on which the notification of your revocation of this contract has reached us. For this repayment, we use the same method of payment that you used in the original transaction, unless otherwise agreed with you; In no case will you be charged for this repayment fees. If you have requested that the service be commenced during the period of cancellation, you must pay us a reasonable amount equal to the proportion of services already provided to you until the time you inform us of the exercise of the right of withdrawal in respect of this contract comparison with the total volume of services provided for in the contract.

§ 8 Cancellation of in-house training

 

  1. In-house training can be canceled in writing by the client or individual participant up to 30 days before the start of the training.

  2. Cancellations made within 29 days to 14 days prior to in-house training will be charged for 25% of the training fee plus any incidental charges incurred.

  3. For cancellations from 13 days to 7 days prior to in-house training, 50% cancellation fee plus incidentals will be charged.

  4. In case of cancellation less than 7 days before the beginning of the in-house training, or in the event of non-participation in the training, the client or individual participant must pay the full training fee plus the ancillary costs incurred, including administrative costs for the trainers / lecturers and room costs.

  5. If a replacement date for in-house training is agreed in writing, the client or individual participant for the canceled or missed training only has to bear the additional costs incurred.

  6. The cancellation must be in writing. Decisive for the deadline is the date of receipt of the cancellation at "Die Ersthelfer".

§ 9 Cancellation of first aid training in English

  1. First aid training in English can be canceled in writing by the client up to 30 days before the beginning of the training.

  2. Cancellations made between 29 days and 14 days before the start of the course will be charged for a downtime of 25% of the training fee plus any incidental costs incurred.

  3. Cancellations made between 13 days and 7 days before the start of the course will be charged for a 50% cancellation fee plus any incidental charges.

  4. In case of cancellation less than 7 days before the start of the training, on the day of the training itself or in case of non-participation in ongoing training, the client or individual participant shall pay the full training fee plus any incidental costs, including administrative costs, costs for the instructor and room costs, to pay.

  5. The cancellation must be in writing. Decisive for the observance of the period is the date of receipt of the cancellation at "Die Ersthelfer".

§ 10 Immediate termination

"Die Ersthelfer" may terminate the contract without notice if there are good causes, one of the main reasons being the following:

  • Misbehavior in training, in particular disruption to training by noise or noise nuisance or by transversal behavior. Defamation of all kinds against the training management, participants of the training or employees of "Die Ersthelfer".

  • Discrimination against persons because of personal characteristics.

  • Abuse of the training for party political or ideological purposes as well as agitations of all kinds.

  • Consumption of alcohol or prohibited substances during the training, or their distribution to participants in the training.

  • Violations of the applicable house rules. Training fees are due in full without notice and are to be borne by the client or individual participant. Pre-paid training fees will not be refunded.

§ 11 Confirmation of Participation / Certificates

 

  1. Each participant in a training receives a confirmation of participation after completion of the training. In addition to full participation in the relevant training and full payment of the training fee, a valid signature of the participant in the list of participants is necessary for this purpose.

  2. Replacement / secondary certificates for the current year are for a fee of 15 € incl. VAT. and shipping, for previous years for a fee of 20 € incl. VAT. and shipping issued. The fee must be paid in advance to "Die Ersthelfer", stating their name and date of birth and the term "replacement certificate". In addition to a request and payment of the fee in advance, you will need to provide your full name, date of birth and exact training date.

  3. Attention: Please check if you have completed your training with us ("Die Ersthelfer"). If you apply for a replacement certificate, even though you have not completed the training with us, we will not reimburse you the fee mentioned in point 2. The fee is the processing fee for the expenses incurred.

  4. In the case of spelling mistakes by "Die Ersthelfer" there is a right to a free reissue within 4 weeks after delivery to the client or individual participant. If this period has expired, also a processing fee of 15 € incl. VAT. and shipping due.

§ 12 Copyright

 

  1. Accompanying workbooks, documents, presentations, etc. for training are subject to copyright and may not at any time and under no circumstances be photocopied or electronically reproduced. They are intended exclusively for the personal use of the trainees and may not be passed on to third parties.

  2. Documents and presentations, which may be made available on the website of "Die Ersthelfer" or a contractual partner, are also subject to copyright. A download is for informational and personal use only. Reproduction or transfer to third parties is prohibited.

§ 13 Privacy

 

  1. Your personal data will be stored exclusively for the execution of the contract concluded with you. They will only be passed on to third parties or otherwise transmitted if this is necessary for the purpose of contract execution or for billing purposes or if you have given your prior consent. A transfer of your data to other third parties does not occur. With complete processing of the contract and complete settlement of the invoice, your data will be blocked for further use and deleted after expiry of the tax and commercial time limits.

  2. According to the Federal Data Protection Act, you have the right to free information on the origin and scope of your stored data and, if necessary, a right to correct, block or delete this data. For questions regarding the collection, processing, use, blocking or deletion of your personal data, please contact: Shervin Morawej, Alte Frankfurter Str. 23c, 61118 Bad Vilbel.

§ 14 Liability

 

  1. Liability claims against "Die Ersthelfer" are limited to the amount of the respective training fee. Further claims (with the exception of breach of cardinal obligations, injury to life, limb, health and intent or gross negligence on the part of legal representatives, employees or other vicarious agents) are excluded.

  2. For the cloakroom and personal belongings of the trainees at the training location "Die Ersthelfer" assumes no liability.

§ 15 Final Provisions

 

  1. German law applies.

  2. If any provision of these Terms and Conditions be or become invalid, the validity of the remaining provisions shall remain unaffected. In this case, the relevant statutory provisions apply instead of the invalid provision.

  3. Frankfurt am Main shall be the place of jurisdiction for all disputes, provided that the client is an entrepreneur within the meaning of the law.

  4. "Die Ersthelfer" is a company of Mr. Shervin Morawej, Alte Frankfurter Str. 23c, 61118 Bad Vilbel.

Sitemap

Unser Service

Kontakt

Tel: 0176 / 341 364 80

 

Mo - Fr, 08:00 - 20:00 Uhr

Sa - So, 09:00 - 17:00 Uhr

Fax: 06101 / 596 8651

E-Mail: info@die-ersthelfer.com

Kontaktformular

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon